Hachiko Familie
Eine wunderbare Freundschaft
 

Über uns

 

Im Sommer 2020 habe ich das erste Mal von Fortnite gehört.

Leider habe ich in dieser Zeit bemerkt, dass sehr viele Spieler stark beleidigen.
Aus diesem Grund, habe ich vorher mit jeden einzelnen gespielt, um zu schauen, ob er / sie auch mit meine Kinder spielen dürfen.
Da für mich fest stand, dass solche Spieler /in die viel beleidigen oder Digger sagen für meine Kinder nicht in Frage kommen.

Am 04.09.2020 habe ich mir überlegt, ob es nicht auch einfacher gehen kann. 

Darum beschloss ich nach Absprache meiner 3 engsten Freunden bei Fortnite  

( Robin, Timo und Joni ) den Hachiko Clan ( mittlerweile Hachiko_Familie ) zu gründen.

Nun wurden Regeln, Listen und diverse andere Dinge beschlossen.
Nach und nach kamen immer mehr Eltern zu mir und fragten ob Sie und ihre Kids mitspielen dürften. Auch Spieler aus Customs usw. schlossen sich uns an, da wir ein schönes Konzept erschaffen hatten.

Nachdem ich jetzt ein wunderbares Highteam ( Jetzt Hachiko_Leitung ) um mich herum geschaffen habe, ist es an der Zeit weiter zu machen, wie z.B. mit dieser Webseite.
Der Clan / Community Name ist vom Film Hachiko, eine wunderbare Freundschaft abgeleitet, da Unser Clan / Familie dafür steht.
Wir sind wie eine große Familie und helfen uns gegenseitig auf allen Ebenen.
Kinder kommen zu uns und Fragen nach Rat sowie auch Ihre Eltern. Wir haben manchmal einen anderen Bezug zu den Kindern und können dadurch sehr gute Hilfestellung leisten.
Ich selbst bin nicht zu Hause aufgewachsen und habe sehr viel erleben müssen. Dadurch habe ich in vielen Dingen eine andere Sichtweise, wie viele andere und kann mich sehr gut in verschiedene Situationen hinein versetzen.

Zu mir selbst, ich bin am 04.09.1983 in Duisburg ( NRW ) geboren worden und wurde mit knapp 5 Jahren mit meinen 2 Geschwistern aus dem Elternhaus durch das J.Amt und O.Amt befreit.
Ich wuchs anschließend im Kinderdorf Duisburg, Pflegefamilie Wesel, Außenwohngruppe Friedrichsfeld sowie Jugendwohngruppe Wesel auf.
Leider ging ich anschließend zu meiner Mutter zurück, da ich die Akten nie gelesen habe.
Durch ein schweres Erlebnis, fing ich mit Anfang 20 nochmal ganz Neu in Duisburg an und nahm mit Unterstützung, meines Opas sowie meiner Patentante, mein Leben selbst in die Hand.
Es folgte meine 1ste eigene Wohnung sowie eine “ Berufsfindung “als Friedhofsgärtner. Dieser Beruf hat mir alles gegeben was ich mir je wünschen konnte.
Ich machte schließlich meine Ausbildung und arbeitete mit viel Spaß und Ehrgeiz in diesem Beruf, bis ich für ca. 2 Jahre unterbrach um für eine Freundin Tagesvater zu sein.
Nach Abschluss ihrer Ausbildung ging ich wieder in meinem alten Beruf zurück.


Nun ja, das war ein Einblick in mich und den Grund dafür, warum ich den Clan / Community / Familie gegründet habe.